Fortbildung Medien.Sucht.Prävention

Digitale Medien sind aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Sie bie-ten ständigen Zugang zu einer fast unbegrenzten Anzahl an Informations- und Unter-haltungsmöglichkeiten. Insbesondere der Kontakt und Austausch über Soziale Online Netzwerke üben einen großen Reiz auf Menschen generationsübergreifen aus.
Ziel der Fortbildung ist es pädagogischen Fachkräften Kompetenzen und praktisches Methodenwissen zur Umsetzung präventiver Maßnahmen im Kontext exzessiver Me-diennutzung zu vermitteln. Die Teilnehmer*innen bekommen Einblick in die Medien-ausstattung und Nutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen. Des Weiteren wird die Bedeutung digitaler Medien für Heranwachsende erklärt, ein besonderer Fo-kus wird dabei dem Thema Computerspiele zukommen. Daran anknüpfend werden die Schnittmengen von Computerspielen und Online Glücksspiel näher beleuchtet. Im speziellen geht es hierbei um das erhöhte Suchtpotenzial, sowie der Einfluss von Werbung auf das (Glücks-) Spielverhalten von Kindern und Jugendlichen. Hinzu kommt ein Modul zur Arbeit mit Eltern. Diese sind beim Medienkonsum ihrer Kinder von entscheidender Bedeutung, dementsprechend ist Aufklärungsarbeit bei ihnen besonders wichtig. Die Teilnehmer*innen lernen hierbei wie sie Eltern ansprechen und für das Thema sensibilisieren können. Abschließend steht ein praxisorientiertes Modul an, welches Methoden aus der Mediensuchtprävention vorstellt und zum ge-meinsamen ausprobieren ebenjener gedacht ist.

Module:
I. Lebensraum Internet – Aufwachsen in digitalen Welten
II. Warum versteht mich keiner? – Elterngespräche erfolgreich führen
III. Digitale Spiele – Coole Sache oder unnötiges Zeug?
IV. Und wie geht das? – Methoden der Suchprävention für die Praxis
V. Die Faszination Glücksspiel – Spielanreize und Gefährdungspotenziale

Datum:
13.09. – 15.09.2021

Zeit:
Beginn der Veranstaltungstage: 09.00 Uhr
Ende: 17.00 Uhr


Ort:
Europäische Akademie Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Eldenholz 23, 17192 Waren (Müritz)