Thema Cybermobbing - Tatort Internet?!

Medienkompetenz ist die beste Prävention!

Christian Krieg, Mitarbeiter der Landeskoordinierungsstelle für Suchtthemen Mecklenburg-Vorpommern möchte Eltern vermitteln wie Kinder und Jugendliche, die von dieser neuen Medienwelt fasziniert sind, richtig darauf vorbereitet werden können.

Ob beim Chatten, Snappen, Telefonieren, Fotografieren oder Musik hören - Smartphones und Soziale Online-Netzwerke sind Dauerbegleiter im Alltag geworden. Diese Kommunikationsmöglichkeiten bringen neben sich bietenden Chancen auch Gefahren mit sich. Überall wo sich Menschen begegnen, besteht auch Konfliktpotenzial. In Online-Netzwerken kann diese Dynamik schnell aus dem Ruder laufen.

Die Anonymität des Internets senkt die Hemmschwellen in der Kommunikation mit anderen. Absichtliche Beleidigungen, Gerüchteverbreitung, Bloßstellen oder sogar Morddrohungen sind in Chats, Foren und in Social Communities keine Seltenheit: Cyber‐Mobbing kann für die Opfer gravierende psychische Folgen haben.

Anhand von Beispielen werden Fälle von Cybermobbing skizziert. Die Gefahren und Tricks von Erpressern dargestellt und Tipps für einen bewussteren Umgang mit Instagram, WhatsApp und Co. aufgezeigt.