Aufwachsen in der digitalen Gesellschaft

Eltern, Schule, Freunde das sind die wichtigsten Sozialisationsräume in denen Kinder- und Jugendliche aufwachsen. Mit der Entwicklung des Internets und der Erfindung des Smartphones hat sich ein neuer Sozialraum geöffnet. Einer der von überall, zu jeder Zeit von jedermann genutzt werden kann.

Die digitalen Medien verändern grundlegend die Art der Kommunikation in Schule, Beruf und Freizeit. Instagram, WhatsApp, YouTube bieten den Heranwachsenden einen neuen Raum, in dem sie sich austauschen und ihre Identität neu erfinden können.

Die langfristigen Folgen dieser „Always On“ Gesellschaft sind schwer abzusehen. Umso wichtiger ist es Kinder- und Jugendliche zu kompetenten Umgang mit Medien zu befähigen. Dazu gehört auch die bewusste Auseinandersetzung mit Themen wie exzessiver Mediennutzung, Cybermobbing und Schutz der Privatsphäre.