Kostenlos für Schulen des Landes­programms „Gute Gesunde Schule MV“ bis 2020

Ansprechpartner
Heiko Sprenger
Telefon: 03998-253919 sprenger@lakost-mv.de

Cannabis ist die am häufigsten konsumierte illegale Droge bei Jugendlichen. Kiffen oder auch das Konsumieren anderer illegaler Drogen ist durchaus als jugendtypisches Verhalten zu verstehen – es ist für Jugendliche kein Selbstzweck, sondern hat einen Sinn für sie. Es geht um Abgrenzung von der Elterngeneration, um absichtliche Normverletzung und Entwicklung eines eigenen (subkulturellen) Lebensstils sowie auch um Genuss. Weitere Konsummotive sind Neugierde, Faszination, das Bedürfnis nach etwas Neuem, aber auch das Verdrängen von Langeweile, Hemmungen, Depressionen, Konflikten und anderen Problemen.

Mit dem Projekt „DEIN LEBEN GEHÖRT DIR.“ werden Programmschulen des Landesprogrammes „Gute Gesunde Schule“ bei ihrer suchtpräventiven Arbeit mit dem Schwerpunkt „Cannabis und andere illegale Drogen“ unterstützt.

Zielgruppen

  • Schüler/innen der Sekundarstufe II, d. h. ab der 9. Jahrgangsstufe
  • Lehrer/innen der Sekundarstufe II
  • Schulsozialarbeiter/innen
  • Eltern

Ziele der appgestützten Präventionsmassnahme

  • Wissensvermittlung zu den illegalen Suchtstoffen (kurz- und langfristige Wirkungen, Risiken und Folgen des Konsums sowie Suchtgefahren)
  • Schaffung von Transparenz und Klarheit bezüglich juristischer Grundlagen
  • Stärkung der Motivation zur Verringerung oder zum Einstellen des Konsums von Cannabis und anderen illegalen Drogen
  • Konsumreflexion

Inhalte der Appgestützten Suchtpräventionsmaßnahme für die Schüler/innen

(90 min – von der LAKOST MV durchgeführt)

  • interaktive Anmoderationsphase
  • Bearbeitung der App
  • Die Teilnehmer/innen beantworten Wissensfragen und lernen so an den vier „Stationen“ viel über Wirkungen und Risiken durch den Konsum von Cannabis und anderen illegalen Drogen sowie zu Suchtgefahren.
  • interaktive Phase zur Zusammenfassung

Vorraussetzung

Teilnahme von Lehrer/innen und Schulsozialarbeiter/
innen der Schule an einer Fortbildung des IQMV

  • Vermittlung von Wissen zu den illegalen Drogen und zu rechtlichen Fragen sowie von methodischem Know-how zur Bearbeitung des Themas im Unterricht
  • Methodensammlung zu Cannabis und anderen illegalen Drogen zur Vor- und Nachbereitung der appgestützen Präventionsmaßnahme
  • Einführung in die Broschüre „Handlungsempfehlungen für Schulen im Umgang mit Drogen“

Die vier Stationen der App in der Übersicht

Station 1 - Wissen

Drogen wirken sich sehr unterschiedlich auf den menschlichen Körper aus. An dieser Station werden viele wichtige Eigenschaften von Drogen in einem Wissensspiel präsentiert. Sie sollen helfen, mehr über Drogen zu erfahren.

Eine Frage – drei Antwortmöglichkeiten! Nur eine davon ist richtig. Aber welche?
Pro richtige Antwort gibt es Punkte!

Station 2 - Suchtrisiko

Ordne die 16 Aussagen entsprechend des Risikos an Sucht zu erkranken. Vier Risikotypen sind dargestellt. (sehr geringes Risiko, geringes Risiko, hohes Risiko, sehr hohes Risiko)

16 Aussagen für 4 Risikostufen! Ordne richtig zu! Aber wie?
Richtige Zuordnungen geben Punkte!

Station 3 - Suchtentstehung

Die Entwicklung einer Sucht erfolgt nicht von heute auf morgen, sondern ist in der Regel ein langwieriger Prozess, bei dem verschiedene Phasen durchlaufen werden. An dieser Station geht es um einen typischen Suchtverlauf.

7 Begriffe! Eine richtige Reihenfolge! Aber welche?
Jede richtige Zuordnung gibt Punkte!

Station 4 - Stoffkunde

An dieser Station gibt es noch einmal viel über Drogen, deren Eigenschaften sowie Wirkungsweisen zu erfahren.

Ein Bild. Vier Drogen! Nur eine ist richtig. Ordne zu!
Zusätzliche Auswahl der jeweils passenden positiven Eigenschaft sowie der negativen Auswirkung.