Ansprechpartner
Christian Krieg
Telefon: 0385 77789484 krieg@lakost-mv.de

Ziele

  • Aus- und Fortbildung von Suchtpräventionsfachkräften in Mecklenburg-Vorpommern
  • Bündelung von Maßnahmen der Suchtprävention und präventiven Bemühungen zur Lebenskompetenzstärkung in den Landkreisen und kreisfreien Städten
  • Entwicklung von gemeinsamen Strategien für die Prävention in der Region und Erarbeitung von Vorschlägen zur Optimierung der präventiven Strukturen (Kooperationen Gewalt-Suchtprävention-Jugendhilfe/Jugendschutz-Ordnungsbehörden)
  • Entwicklung von zielgruppen- und sozialraumorientierten Beratungsangeboten für Jugendliche
  • Sensibilisierung der Bevölkerung für das Thema Sucht, Suchtprävention und Substanzkonsum durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit

Arbeitsschwerpunkte

Bestandsaufnahme

  • Bestandsaufnahme vorhandener regionaler Angebote zur Suchtprävention sowie spezifischer Beratungsangebote für Jugendliche
  • Ermittlung der konkreten Bedarfe an Prävention und deren Verankerung

Entwicklung, Koordinierung, Planung und Steuerung

  • Kooperation mit Einrichtungen und Organisationen im engeren und erweiterten Kreis des Sucht(hilfe)systems, Suchtberatungsstellen, Schulen und Schulsozialarbeit, Polizei, Krankenkassen, Jugendhilfe- und Ausbildungseinrichtungen sowie anderen Diensten der Landkreisverwaltung
  • Erschließung neuer Zugangswege und Entwicklung neuer Kooperationsformen zum Aufbau einer eigenständigen, für Jugendliche konzipierten Beratung
  • dabei: Anwendung neuer, evaluierter Ansätze/Konzepte, wie Skoll, Move, MI, HaLT u.ä. (Er-fassung und ggf. Transfer bundesweiter Angebote in M-V)

Fortbildung und Information

  • Zentrale Aus- bzw. Fortbildung aller Suchtpräventionsfachkräfte in Mecklenburg-Vorpommern unter der Leitung der Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung (LAKOST)
  • Weitere Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Themen Sucht und Jugendschutz
  • Multiplikatorenausbildung, Fortbildungsangebote und Tagungen (in der Region) in Kooperation mit der LAKOST

Öffentlichkeitsarbeit

  • Pressearbeit
  • Zielgerichteter Einsatz verschiedener Medien (Webseite, Mailinglisten, Flyer etc.)
  • Zielgruppenspezifische Ansprache und Zugangswege